Die ersten Tage des Monats November sind dem Gedächtnis aller Heiligen und aller Seelen gewidmet.

Während wir am 1. November auf alle Menschen schauen, die schon in Gottes Herrlichkeit leben dürfen, gilt das Gedenken am 2. November allen verstorbenen Gläubigen. Damit verbunden ist das Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Jahres und die Segnung der Gräber, die vielerorts schon am Nachmittag des Allerheiligenfestes stattfindet, weil dieses ein gesetzlicher Feiertag ist und es somit leichter ist, die Friedhöfe zu besuchen. So versammelten sich auch in Woffenbach viele Gläubige an den Gräbern ihrer verstorbenen Familienmitglieder, um ihrer zu gedenken und für sie zu beten.

Am heutigen Samstag, dem Allerseelentag, fand das hl. Requiem für die verstorbenen Angehörigen unserer Pfarrgemeinde statt, das vom Kirchenchor musikalisch umrahmt wurde. Die brennenden Kerzen sprechen von Licht und Hoffnung, die Jesus Christus in unsere Welt gebracht hat.

Fotos: Wohlrath