Sobald sich der Festtag des hl. Willibald - der 7. Juli - nähert, heißt es: Kirwa in Woffenbach.

Das viertägige Ereignis begann am Freitag Abend mit dem Aufstellen des Kirchweihbaums. Eine knappe Stunde Kraftakt, dann stand der Baum und zeigte weithin sichtbar an: "Wer houd Kirwa - Mia hom Kirwa!"
Anschließend konnten sich die Kirwaboum und -moidla und die Zuschauer mit gegrillten Leckereien stärken.

Höhepunkt der Veranstaltung war am Sonntag die Festmesse in der Pfarrkirche. Sie gibt den Anlass für das Festwochenende.
Zahlreich waren die Kirwaleit angerückt und feierten mit den Ministranten, dem Kirchenchor und vielen Pfarrangehörigen das Patrozinium der Pfarrkirche und den Gründer und ersten Bischof des Bistums Eichstätt, St. Willibald. Bei dem feierlichen Gottesdienst empfing die kleine Franziska das Sakrament der Taufe, und Pfarrer Seger konnte Frau Uschi Hollweck zu ihrem 10jährigen Jubiläum als Leiterin des Kirchenchors gratulieren.

Am Sonntag Nachmittag rückten die Kirwaleit erneut an. Es galt, Kirwabaum auszutanzen, das Oberkirwapaar zu küren und in ein paar G'stanzln an Vorkommnisse des vergangenen Jahres zu erinnern. Am heutigen Montag klingt die Kirwa aus, natürlich nicht ohne vorher noch die Gewinner der Verlosung bekannt zu geben.

 

Fotos: Wohlrath