Seit nunmehr 200 Jahren wird zum hohen Weihnachtsfest das Lied "Stille Nacht" gesungen. Zum allerersten Mal erklang es am 24.12.1818 - heute vor genau 200 Jahren.
Das Lied geht auf ein Gedicht zurück, das der Priester Joseph Mohr im Jahr 1816 verfasst hatte. Als er an seiner neuen Kaplansstelle in Oberndorf bei Salzburg den Lehrer und Organist Franz Xaver Gruber kennen lernte, bat er ihn, eine Melodie zu seinem Gedicht zu komponieren.
In dem Video singt Peter Alexander Stille Nacht an der Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf bei Salzburg. Sie wurde an der Stelle errichtet, wo damals die St. Nikola-Kirche stand, in der die Uraufführung des Weihnachtslieds stattfand.

Wir wünschen Frohe Weihnachten!

 

Stille Nacht, heilige Nacht,
alles schläft,
einsam wacht nur das traute hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
schlaf in himmlischer Ruh!

Stille Nacht, heilige Nacht,
Hirten erst kundgemacht.
Durch der Engel Halleluja tönt es laut
von Fern und Nah:
Christ, der Retter, ist da!

Stille Nacht, heilige Nacht,
Gottes Sohn,
o wie lacht Lieb aus deinem
göttlichen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund,
Christ, in deiner Geburt!

Text: Josef Mohr (1792-1848)
Musik: Franz Xaver Gruber (1787-1863)
Gesang: Peter Alexander