Mit dem Lied "Rosenkranzkönigin, Jungfrau voll Gnade" und der Betrachtung der Geheimnisse über die Menschwerdung des Erlösers hat die Pfarrei Woffenbach den Rosenkranzmonat eröffnet. Die Damen für den Blumenschmuck hatten dafür die Marienstatue in der Pfarrkirche festlich geschmückt.

Seit dem Mittelalter gilt der Oktober als Rosenkranzmonat und ist - wie der Mai - der Gottesmutter Maria geweiht. Alle Gläubigen sind sehr herzlich eingeladen, gerade in diesem Monat privat oder gemeinschaftlich den Rosenkranz zu beten und mit diesem Gebet und anhand der 59 Perlen das Leben Jesu zu betrachten.

Vier Rosenkranzgebete kennt die Kirche:

  • In den freudenreichen Geheimnissen wird die Geburt und Kindheit Jesu betrachtet, angefangen von der Empfängnis Jesu durch den Heiligen Geist.
  • Bei den lichtreichen Geheimnissen kommt das öffentliche Leben und Wirken Jesu in den Blick.
  • In den schmerzhaften Geheimnissen meditiert der Beter über das Leiden und Sterben des Herrn.
  • Die glorreichen Geheimnisse schließlich sprechen vom Sieg Christi über den Tod und seine Auswirkungen auf die ganze Menschheit, wie sie an Maria exemplarisch aufgezeigt sind.

Mit einfachen Worten, die sich immer wiederholen, können Geist und Seele vor Gott ruhig werden. Der Rosenkranz ist ein Gebet, bei dem man nicht viel tun und denken braucht, und doch steckt manchmal mehr Glaubenskraft in ihm als in der Vorlesung eines Theologie-Professors.

Wir laden ein zum gemeinsamen Rosenkranzgebet in der Pfarrkirche St. Willibald, immer montags und donnerstags um 18.00 Uhr.